Hamburg, meine Perle – in Bildern!

Denkt man an Hamburg, denkt man an den Hafen, die Elbe und an so viele andere Orte, die der Stadt nicht nur im Lied, sondern auch in Bildern zu einer echten Perle werden lassen. Sofort wenn man in die Stadt reinfährt, überkommt einen dieser ganz besondere Charme der Stadt. Der Horner Kreisel, die Elbbrücken und natürlich auch der Elbtunnel sind vielen Deutschen bekannt und gehören auf dem Weg ins Herz der Stadt einfach dazu. Doch was noch offensichtlicher ist, ist die Elbe, dieser gigantische Strom – überall in der Stadt begegnet man ihr, selbst noch, wenn man Richtung Stade und Cuxhaven fährt, plötzlich taucht hinter dem einen oder anderen Deich plötzlich ein riesiges Container-Schiff oder eine wunderschöne Flusslandschaft mit zahlreichen Hausbooten ins Auge.

Bilder von Hamburg, die sich in unseren Köpfen festgesetzt haben, gibt es aber noch viel mehr. Nicht zu vergessen ist die Alster, besser gesagt, die Innen- und die Außenalster. Jeder, der Hamburg besucht, sollte am Jungfernstieg entlang spazieren. Dieses Panorama kennt fast jeder und sicherlich ist auch der Blick mit Springbrunnen und Alsterhaus eines der bekanntesten Bilder von Hamburg. Weiter geht´s in die Speicherstadt, am besten mit einer Stadtrundfahrt oder mit dem Boot, denn die Stadt ist nicht umsonst eine Hansestadt, viele Kanäle führen vom Hafen aus in die Innenstadt, hoch zum Michel oder eben auch rein in die Speicherstadt. Die Liste ist lang, denn Bilder von Hamburg gibt es unendlich viele und alle bleiben sie lang in Erinnerung. Man denke auch an die Reeperbahn, die so genannte sündige Meile der Stadt, als die bunten Lichter und feiernden Menschen, spätestens Sonntag Morgen trifft man viele dieser Gesichter auf dem Hamburger Fischmarkt wieder. Womit wir wieder am Hafen wären. Auch die Landungsbrücken, die Docklands (Hamburger Werft- und Hafengebiet) und vielleicht auch Rickmer Rickmers, das berühmte Museumsschiff, gehören untrennbar zum Stadtbild dazu und sind wohl mit die schönsten Bilder von Hamburg, die man in Erinnerung hält. Schönere Bilder von Hamburg erhält man nur, wenn man vor Ort auf Entdeckungstour geht !

Bilder von Hamburg:

Urinflasche mit Halterung für mehr Lebensqualität

Die Urinflasche mit Halterung ist das Ideale Produkt für Zuhause oder auf Reisen. Die Urinflasche kann direkt an jedes Pflegebett, ohne großen Aufwand, angebracht werden, die Halterung wird einfach zwischen die Stäbe an der Seite eines Pflegebettes eingehängt. So kann auch nach der Benutzung alles wunderbar, einfach gereinigt werden! Es ist anzuraten mindestens einmal täglich nach der Leerung der Urinflasche, den gesamten Bereich, mit Bacillol zu reinigen, so dass für die nächste Anwendung alles sauber und keimfrei ist.

Die Anwender dürfen mit einer Urinflasche mit Halterung ein sorgenfreieres Leben genießen. Der Harndrang überkommt bettlägerige Menschen oftmals ziemlich plötzlich und so schnell ins Bad zu gelangen ist kaum zu schaffen, zudem ist es auch gefährlich, denn es kam in so einer Situation oftmals schon zu Stürzen, welche weitere körperliche Beeinträchtigungen mit sich brachten. Aus diesem Grund, ist Vorsicht besser als Nachsicht und eine Urinflasche mit Halterung lässt bei Harndrang keinerlei Stress aufkommen. Die meisten Anwender können die Urinflasche mit Halterung ganz allein benutzen, so sind sie in diesem Moment ungestört, bei der Begleitung zur Toilette ist meist jemand dabei, bzw. befindet sich im Raum oder im Bad mit dabei, um jederzeit unterstützend eingreifen zu können.

Eine Urinflasche mit Halterung ist vom Material selbst so konzipiert, dass keine Gerüche, bei richtigem Verschließen der Flasche, entweichen können. Die Flasche hat ein großes Fassungsvermögen, weshalb sie nicht sofort nach einmaliger Verwendung geleert werden muss, die Flasche sollte jedoch jeden Tag mindestens einmal oder zweimal entleert und gut ausgespült und gereinigt werden.

Gebrauchtes Fahrrad kaufen

Wenn man ein Fahrrad kaufen möchte, so lässt sich häufig ein gebrauchtes Fahrrad mit einem größeren Preisabschlag günstiger gebraucht kaufen. Solche gebrauchten Fahrräder findet man häufig auch über Kleinanzeigen.

Wenn man dann sich mit einem solchen Angebot näher beschäftigt, sollte man darauf achten, dass das dort angebotene Fahrradmodell auch zu seiner eigenen Körpergröße passt. Auch wichtig in diesem Zusammenhang sind der eigene Fahrstil und die vorhandenen Geländeanforderungen.

In den besonders fahrradfreundlichen Universitätsstädten (beispielsweise Essen oder Bochum) findet man unter der Rubrik gebrauchtes Fahrrad kaufen in den dortigen Kleinanzeigen eine Vielzahl von Angeboten.

Tipps zum Fahrradkauf unter der Rubrik gebrauchtes Fahrrad kaufen

Hierbei sollte man auch auf die Jahreszeit (Saison) achten, weil viele Fahrräder in gebrauchtem Zustand gerade im Frühling oder zu Beginn eines Semesters an Universitätsstädten günstig zu kaufen sind. Wenn man am Anfang des Winters steht, ist in dieser Zeit zu erwarten, dass die Fahrradfahrer zu einem reduzierten Preis kaufen wollen und sich solche Fahrräder nur noch zu einem reduzierten Preis verkaufen lassen.

Bei vielen Verkaufsanzeigen im Internet besteht die Möglichkeit, den Verkäufer über ein einfaches Kontaktformular zu kontaktieren.

Bei einem solchen Kauf ist besonders darauf zu achten, der die Radteile sich in einem vernünftigen Zustand befinden. Hierbei sollte man dann das Gestell auch auf etwaige Rostspuren untersuchen, welche sich auch unter einem aufgebrachten Aufkleber oder Lackfarbe vorhanden sein können. Zusätzlich sollte man dann in einer Probefahrt die Funktionen des Fahrrades, wie beispielsweise die Bremsen, untersuchen.

Wenn dann vom Gesetz her vorgeschriebene Fahrradteile fehlen (als Beispiel Leuchtreflektoren oder eine Klingen), sollte dies dann den Verkaufspreis entsprechend mindern.

Zubehör für das Fahrrad

Wenn beim Fahrradkauf einer gebrauchten Ausführung das eine oder andere Teil fehlt, kann man solche Teile auch gebraucht nachkaufen. Auch hier sollte man vor dem Kauf die Qualität und den Zustand der Teile prüfen.

Tipps zum Fahrrad kaufen

Fahrradgeschäft Wien

In heutigen Zeiten vergisst man sehr oft, wie wichtig Gesundheit ist. Es gibt so viele technische Neuigkeiten, die uns das Leben vereinfachen, dass man in der Wirklichkeit kaum sich bewegen muss! Praktisch alle haben ein Fahrzeug, man kann auch ganzer Tag vor dem Computer sitzen und sogar so arbeiteten! Dieser Mangel der Bewegung hat sehr nachteiliger Einfluss auf unsere Gesundheit und, folglich, auf unseres Leben. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, mindestens eine Tätigkeit zu finden, die viel Bewegung erfordert. Eine der Besten Optionen ist Fahrrad! Viele sehen Fahrrädern nur als eine physische Übung. Das ist ein großer Fehler! Natürlich kann der Anfang schwer sein, besonders, wenn man vorher kaum oder gar nicht geübt hat. Es ist jedoch sehr wichtig, diese Schwierigkeit zu überwinden.

Wie fängt man jedoch an?

Wie gesagt ist der Anfang am schwierigsten. Es ist jedoch viel einfacher, als man denkt! Zuerst – wo kann man ein Fahrrad und ganze erforderliche Ausrüstung kaufen? Praktisch überall! In jedem Großstadt kann man zahlreiche Fahrradgeschäfte finden, in den man nicht nur die Ausrüstung kaufen kann, aber um einen Rat bitten. Wohnen Sie in Wien? Dann haben Sie echtes Glück! Einen Fahrradgeschäft Wien können Sie praktisch auf jeder großen Straße finden! Das ist nur sehr bequem, aber auch sehr lohnenswert – große Konkurrenz treibt die Geschäftsführer, günstigere Preise anzubieten und bessere Sachen anzubieten! Aus diesem Grund können Sie in jedem Fahrradgeschäft Wien hervorragende Ausrüstung zu sehr guten Preisen finden!

Wie findet man das beste Angebot?

Wenn Sie jedoch anfangen, oder ein besseres Fahrrad kaufen wollen, sollen Sie unbedingt alle Angebote vergleichen. Es ist jedoch unmöglich jedes Fahrradgeschäft Wien zu besuchen, es reicht jedoch, wenn Sie ein Paar in Ihrer Umgebung finden. Hier kann Google helfen – man muss nur “ Fahrradgeschäft Wien “ eingeben und kriegt sofort eine Liste von Geschäften in der Umgebung. Nicht nur das, man kriegt auch viele Bewertungen und oft die Internetseiten der Geschäfte. Dann muss man nur dort gehen und mit dem neuen Hobby anfangen!

Mit dem Radl durch Wien:

Das Fahrradgeschäft Duisburg ist toll!

Die Natur ist schon immer für mich etwas besonderes gewesen. Ich muss zugeben ich bin ein Dorfkind und wenn man da nicht mit dem Bus fahren möchte, muss man sich einfach auf den Fahrradweg beschränken. Auto fahren kann ich natürlich, aber das ist nichts für mich. Denn ich erlebe lieber die Natur und ich erkunde immer wieder gern die Fahrradwege in meiner Region. Dennoch wollte ich kürzlich endlich ein neues Fahrrad kaufen. Im Fahrradgeschäft Duisburg habe ich dann genau danach gesucht. Freunde haben mir von einem Kauf im Internet abgeraten, weil man dort nicht nur viele schwarze Schafe trifft, sondern auch die Räder nicht lange halten. Nun habe ich mich also für ein Fahrrad aus dem Fahrradgeschäft Duisburg entschieden. Der Verkäufer wollte nicht einfach nur etwas verkaufen, sondern er hat mich perfekt beraten. So gut beraten habe ich mich noch nie gefühlt. Ich kann jedem nur dazu raten, ins Fahrradgeschäft Duisburg zu gehen um dort den selben Service zu bekommen, der auch mir zuteil wurde.

Das habe ich gekauft

Ein neues 26 Zoll Rad habe ich mir dort gekauft und der Verkäufer hat mir gleich den Sattel korrekt eingestellt. Ich habe mich mehr als gefreut und wollte auch gleich noch ein wenig mehr Service. Was braucht man eigentlich, wenn man auf das Fahrrad steigt noch alles? Wer eine längere Tour vor hat, sollte auch eine Fahrradgepäcktasche mit nehmen. Auch eine Halterung für Trinkflaschen ist mehr als nützlich. Gut ist auch eine Halterung für ein GPS Gerät. Damit kann man sich nicht verfahren und weiß immer genau wo man gerade steckt. Es gibt sehr viel für ein Fahrrad und die meisten Sachen sind auch überaus nützlich. Wer sich selbst überzeugen möchte, kann einfach das Fahrradgeschäft Duisburg aufsuchen.

Mit dem Fahrrad durch Duisburg

Das neue Rad bei Fahrrad Dresden kaufen!

Ich habe mich kürzlich für ein neues Fahrrad entschieden. Nach langem Hin und her und suchen habe ich mich für Fahrrad Dresden entschieden, denn dort stimmt auch der Service. Der Verkäufer möchte nicht einfach nur etwas verkaufen und das ist mir sehr wichtig. Für mich spielt der Service immer eine große Rolle. Es ist perfekt, ein Fahrrad in Dresden zu kaufen, denn wer sich für ein Fahrrad aus dem Geschäft entscheidet, macht alles richtig. Dieses neue Fahrrad kann recht sicher sein und wird ganz bestimmt auch gut fahren. Sicherheit ist bei einem Fahrrad immer an der obersten Stelle und es ist wichtig, sich an alles zu halten, was auch im Straßenverkehr wichtig ist. Der Nutzer eines Fahrrades kann sich bei Fahrrad Dresden immer perfekte beraten lassen. Dort gibt es alles, was gebraucht wird. Man kann nicht nur das Fahrrad an sich kaufen, sondern auch noch passende Ersatzreifen oder eine gute Fahrrad Tasche.

Fahrradfahren macht Spaß

Fahrradfahren ist immer toll und macht auch richtig viel Spaß. Man kann sich frei bewegen und kann die Gegend um sich herum erkunden. Auf dem Fahrrad aus Dresden kann auch direkt die Gegend erkundet werden. So ist auf jeden Fall auch die Möglichkeit vorhanden, das Fahrrad Dresden zu mieten. Man sollte sich also an einen Verkaufsladen für Fahrräder wenden, um ein Fahrrad Dresden leihen zu können. Dort kann direkt nachgefragt werden, ob es Sinn macht, Fahrrad in Dresden zu fahren. Fahrrad fahren ist gesund und gut für die Umwelt. Es spielt eine große Rolle, alles dabei richtig zu machen und auch darauf zu achten, dass das Fahrrad immer einsatzbereit ist. Der Nutzer dieses neuen Fahrrades wird damit also alles richtig machen und kann sich auch daran erfreuen.

Das Velorace in Dresden

Fahrradladen Düsseldorf

Die Tage werden wieder länger und es wird auch wieder wärmer, höchste Zeit wieder das Fahrrad aus der Garage zu holen. Ob für den nächsten Ausflug, für das Einkaufen, aber auch für die Fahrt zur Arbeit, lässt sich ein Fahrrad vielseitig verwenden. Doch bevor man mit seinem Fahrrad durchstarten kann, sollte man es im Fahrradladen Düsseldorf auf Herz und Nieren prüfen lassen. Vor der Nutzung sollte nämlich die Verkehrssicherheit auch gewährleistet sein.

Wer jetzt hier Bedenken hat wegen Kosten für eine Überprüfung und Reparaturen hat, so sind diese unbegründet. So kann man nämlich die Kosten die beim Fahrradladen Düsseldorf für Wartung, Pflege und möglichen Reparaturen entstehen, als Werbungskosten von seiner Steuer vollständig absetzen. Dies gilt insbesondere dann, wenn man mit seinem Fahrrad auch zur Arbeit fährt. Hier gehen die Absetzungsmöglichkeiten sogar noch weiter. In einem solchen Fall kann man nämlich für jeden Kilometer mit dem man mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, eine Entfernungspauschaule von 30 Cent geltend machen. Hier gibt es eine Gleichstellung mit der Autofahrt zur Arbeit.. Die Absetzung erfolgt auch hier über die Werbungskosten. Wer diese steuerlichen Möglichkeiten für sein Fahrrad nutzen möchte, der muss seine Kosten nur im Rahmen der jährlichen Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt auch geltend machen.

Durch den Düsseldorfer Hafen mit dem Fahrrad

515 Kilometer entlang der Weser fahren

Wer gerne vier Bundesländer entdecken möchte, an einem Fluss entlang fahren möchte und auch die Nordsee sehen möchte, der ist auf dem Weser Radweg ganz bestimmt auf der richtigen Route unterwegs. Denn dieser Fernradweg, der 515 Kilometer lang ist, führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen. Und der Weser Radweg führt dabei auch entlang der Weser bis zur Mündung bei Cuxhaven an der Nordsee. Dass es auf diesem Fernradweg viel zu sehen gibt, muss wahrscheinlich nicht extra erwähnt werden. Schließlich führen die 515 Kilometer nicht durch irgendeine Einöde, sondern durch atemberaubende Landschaften und entlang eines tollen Flusses. Einige sehr interessante Städte liegen natürlich auch am Flusslauf der Weser, sodass es auch an Sehenswürdigkeiten kultureller Art auf dem Weser Radweg nicht mangelt.

An der Quelle starten und bis zur Mündung fahren

Am Zusammenfluss von Fulda und Werra entsteht die Weser. Dort startet auch der Weser Radweg bei Hann. Münden. Auf dem Weg bis zur Mündung dieses Flusses in die Nordsee bei Bremerhaven kommt man an vielen Orten vorbei, die man sich durchaus anschauen sollte. Hameln, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Minden und Bremen liegen nämlich direkt an der Weser. Schon in diesen Städten gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Beispielsweise liegen Hameln und Bremen ja auch an der Deutschen Märchenstraße und lagen so regelrecht dazu ein, sich auf die Spuren der deutschen Märchen zu begeben. Eine weitere Besonderheit bietet der Weser Radweg übrigens auch noch nach der Mündung der Weser in die Nordsee. Denn während viele Fernradwege, die entlang von Flüssen führen, bei der Mündung enden, führt der Weser Radweg noch weiter bis nach Cuxhaven. Dort hat man dann beispielsweise Anschluss an den Europaradweg R1, an den Aller-Radweg oder an den Else-Werre-Radweg, falls man vielleicht noch ein paar Tage auf dem Fahrrad verbringen möchte, nachdem man den Weser Radweg bewältigt hat.

Der Weserradweg von Hannoversch-Münden nach Bremerhaven

Oder Radweg

Oder Radweg – Mehr als nur ein Ausflug

Die meisten Menschen planen eine Radtour als einen Ausflug. Bei schönem Wetter, meist an einem Sonntag, wird gerne einmal eine solche Tour unternommen. Egal, ob mit der Familie oder mit Freunden. Der Radweg an der Oder wird hier allerdings den ein oder anderen nochmal ins Gewissen reden, wenn es um die zeitliche Vorstellung geht. Denn dieser Weg ist nicht nur irgendein Weg. Es ist der Geheimtipp für echte Urlaubsausflüge und das auch über mehrere Tage.

Der Oder Radweg bietet ein ganzes Netz von verschiedenen Wegen an. Dabei gehören alle dennoch zum Oder Radweg. Es ist also ein komplexes System mit unterschiedlichen Touren und Schwierigkeitsgraden. So kann man je nachdem mit wem man unterwegs ist und wie fit man sich selbst fühlt, die Tour frei gestalten und zeitlich planen. Besonders geeignet ist der Radweg für 3 bis 4 Tage. Natürlich liegen auf jeder Strecke auch Übernachtungsmöglichkeiten, sowie Restaurants und Cafés. Für die Verpflegung und Unterkunft ist also stets gesorgt. Für Familien eignen sich hier eher einfache Touren, bei denen die Natur im Vordergrund steht. Ideal für Kinder bieten sie eine Menge Spaß. Dabei kommt auch die Kultur nicht zu kurz. Die Oder hat nicht nur sich selbst als attraktives Ziel zu bieten, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus den unterschiedlichsten Epochen der Geschichte. So kann man nicht nur die Natur und den Spaß genießen, sondern gleichzeitig auch noch etwas lernen. Eine ideale Kombination für Groß und Klein. Zu empfehlen ist es jedoch sich immer im Vorfeld genau über die einzelnen Strecken zu informieren und gegebenenfalls auch schon Übernachtungen zu buchen. Zwar ist dies keine direkte Bedingung, macht aber den Ausflug einfach und vor allem entspannter.

Mit dem Fahrrad auf dem Oder-Neiße-Radweg

Nordseeradweg

Auf dem Nordseeradweg die deutsche Küste erleben

Die schönsten Küstenabschnitte an der deutschen Nordsee kann man am besten mit dem Rad entdecken. Der Nordseeradweg verläuft unmittelbar an der Küste und einige Teilstrecken führen sogar über den Deich, so dass man einen faszinierenden Blick über die Weite des Meeres und die flache norddeutsche Landschaft erleben kann. Das Meer ist immer in der Nähe und die frische Brise sorgt beim Fahren stets für ein wenig Abkühlung.

Unberührte Naturlandschaften faszinieren

Eine Tour auf dem Nordseeradweg ist ein einmaliges Erlebnis für den Naturliebhaber. Auf der Strecke durchquert man vollkommen unberührte Marschlandschaften und kann außerdem das einzigartige Wattenmeer erforschen. Das über 9000 Quadratkilometer große Gebiet zwischen Dänemark und den Niederlanden fällt zweimal täglich während des Niedrigwassers trocken und bietet einen Lebensraum für zahlreiche marine und landgebundene Tiere. Auf dem Radweg erhält man von vielen Stellen ausgezeichnete Aussichten über dieses Gebiet und sollte es nicht versäumen, an einer geführten Wattwanderung teilzunehmen um diese Zone zwischen Ebbe und Flut einmal aus nächster Nähe kennenzulernen.

Kulturelle Erlebnisse auf dem Nordseeradweg

Die harmonische Mischung aus reiner Natur und städtischem Leben macht die Tour auf dem Nordseeradweg zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Hansestadt Hamburg lockt mit der Speicherstadt, dem Hafen und dem Ohnsorg Theater und in Cuxhaven kann man das Wrack Museum bestaunen und der vielen Schiffe gedenken, die in der Nordsee gesunken sind.

Radfahren an der Nordsee: Herrliche Radtour für die ganze Familie

Der Nordseeradweg weist einen leichten Schwierigkeitsgrad auf. Es gibt keine großen Steigungen in dem flachen norddeutschen Land und die Strecke ist fast überall ausgezeichnet ausgebaut. Unterwegs findet man viele Lokale, in denen man gemütlich einkehren kann, so dass die Verpflegung kein Problem darstellt. Auch Unterkünfte sind an der Wegstrecke reichhaltig vorhanden, so dass man jede Nacht eine bequeme Bleibe finden kann.

Unterwegs auf dem Nordseeküstenradweg