Der Alpe Adria Radweg

Der Ciclovia alpe Adria Radweg bietet alles, was sich Radfahrer nur wünschen können. Von herrlichen Strecken über eine absolut sehenswerte Umgebung, erholsame Unterkünfte und unvergessliche Erlebnisse. In einer Woche kann die komplette Strecke mit dem Rad zurückgelegt werden. Zuerst einmal kann man sich entscheiden, ob man mit der Tour im österreichischen Salzburg oder im italienischen Grado beginnt. Die anreise kann bequem per Auto oder der Bahn stattfinden, je nachdem, wie es am liebsten ist, allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass, wenn man mit dem Auto anreist, man zum Startpunkt zurück kehren muss, da man hier das Auto parkt. Reist man mit der Bahn an, so ist man unabhängig und kann vom Zielpunkt wieder direkt nach Hause fahren. Startet man im Salzburg, so führt die Route zu aller erst durch das Salzachtal, sowie das Gasteinertal. Schließlich kommt man in Böckstein an. Von Böckstein aus steht eine Zugfahrt an, die jedoch lediglich ungefähr 11 Minuten in Anspruch nimmt. Ziel bei dieser Zugfahrt ist Mallnitz. Nun geht es wieder mit dem Rad weiter. Die Fahrt hierbei führt durch Kärnten, bis nach Spittal an der Donau. Es folgen Villach und Arnoldstein. Der Radweg führt hierbei bis an die Grenze zwischen Österreich und Italien. Die Route führt anschließend auf italienischem Boden weiter. Man durchquert Tarvis, Gemona, die sehenswerte Stadt Udine, Aquileia und kommt schließlich in Grado an, das sich an der Adria befindet. Während man die Strecke zurück legt gibt es sehr viel Sehenswertes zu entdecken. Hierzu gehören unter anderem idyllisch abgelegene Örtchen, beeindruckende Sehenswürdigkeiten und absolut imposante Landschaften, die garantiert einen bleibenden Eindruck hinterlassen werden.

Selbstverständlich kann der Alpe Adria Radweg auch in umgekehrter Richtung befahren werden. Das heißt, man kann in Grado starten, fährt von hier aus bis zur Italienisch Österreichischen Grenze und beendet die Tour im schönen Salzburg. Da die Tour in mehreren Etappen durchgeführt wird, benötigt man natürlich auch diverse Übernachtungsmöglichkeiten. Hiervon gibt es jedoch, auf der Strecke, mehr als genug. Österreich bietet idyllische, romantische, abgelegene, ruhige oder actionreiche Unterkünfte, in denen man sich den notwendigen Schlaf holen kann. Ob direkt zu beginn in Salzburg, in Bischofshofen, im Pongau, in Villach oder Arnoldstein, überall findet sich die ideale Möglichkeit zur Übernachtung. Doch nicht nur Österreich, sondern auch Italien bietet perfekte Unterkünfte. Die Landschaften, die man hierbei vom Hotelzimmer aus bewundern kann, werden sich unvergesslich in alle Gedanken einbrennen, denn solche Besonderheiten bekommt man nicht jeden Tag zu sehen. Gerade auch Udine erweist sich hierbei als wahres Highlight. Diese wunderbare Strecke mit dem Rad zurück zu legen sollte sich niemand entgehen lassen. Während der kompletten Strecken können immer wieder wunderbare Sehenswürdigkeiten bewundert werden. Dies beginnt schon beim Start in Salzburg, wo man den Mozartplatz oder das Domquartier bewundern kann. In Anif kann eine Verschnaufpause im dortigen Zoo eingelegt werden. Wer neben den Beinen zusätzlich auch die Arme einmal anstrengen möchte, der kann eine Rast im Anifer Kletterpark Waldbad einlegen. Werfen bietet umwerfende Besonderheiten durch die Eisriesenwelt oder die Burg Hohenwerfen. Sehr bekannt ist beispielsweise auch Villach. Hier sind ebenfalls unterschiedliche Besonderheiten zu entdecken. Hierzu gehört der Stadtpfarrturm ebenso wie die Therme. Italien bietet allerdings mindestens genauso viele Sehenswürdigkeiten wie Österreich. Bei dieser Vielzahl der Besonderheiten ist es beinahe unmöglich, sich alles anzuschauen. Daher wäre es eventuell empfehlenswert, sich vorab zu informieren und sich die Sehenswürdigkeiten herauszusuchen, für die man sich ganz besonders interessiert. So wird der Alpe Adria Radweg zu einem absoluten Besonderheit, die jeder einmal erlebt haben sollte.

Radtourenbuch für den Alpe Adria Radweg

Als Reisebegleiter für den Alpe Adria Radweg eignet sich sehr gut der Bikeline Radtourenbuch Alpe Adria Radweg aus dem Esterbauer Verlag. Mit diesem Radreiseführer findet man den richtigen Weg über die 410km von Salzburg über die Alpen bis an die Andria. Dieser in Ringbuchform gestaltete Reiseführer beinhaltet Karten um den richtigen Weg zu finden, einen beschreibenen Text sowie nützliche Informationen wie ein Hotelverzeichnis.

Video einer Radreise auf dem Alpe Adria Radweg: